Förderung

Düsseldorf

Der Stifter Hans Farmont hat Zeit seines Lebens eine besonders enge Beziehung zu Düsseldorf gepflegt. Die Stiftung hat deshalb ihren Sitz in Düsseldorf, wo sie sich vor Ort nicht nur um die Förderung der internationalen Gesinnung, der Toleranz und des Austausch auf allen Gebieten der Kultur sowie des Völkerverständigungsgedankens widmet, sondern insbesondere auch der Denkmalpflege;

Das Element Wasser war für Hans Farmont immer von großer Bedeutung, seine besondere Faszination galt Wasserspielen, die zum Verweilen einladen und die Möglichkeit der Begegnung schaffen. Daraus entstand recht früh eine Patenschaft für zwei Brunnen der Stadt Düsseldorf.

Die Hans Farmont-Stiftung führt diese Tradition fort und unterstützt daher den Erhalt des Brunnens am Museum Kunstpalast und des Albert-Mooren-Brunnens. Der erstgenannte Brunnen befindet sich im Innenhof des expressionistischen Gebäude- und Gartenkomplexes Ehrenhof. Erbaut wurde er in den 1920er-Jahren nach Plänen von Wilhelm Kreis. Im Stadtteil Bilk liegt der Albert-Mooren-Brunnen, der dem Augenarzt und Leiter der ersten Augenklinik in Düsseldorf Dr. Albert Mooren gewidmet ist. Der Brunnen befindet sich am Eingang der Uniklinik Düsseldorf und wurde 1910 erbaut.

Albert-Mooren-Brunnen
Albert-Mooren-Brunnen, Düsseldorf
Brunnen am Kunstpalast, Düsseldorf
Brunnen am Kunstpalast, Düsseldorf